Rottaler «Märt»
Sa. 26. September 2020
9.00–16.00 Uhr
Klosterpark, St. Urban

Traditionelles Lebensmittelhandwerk in stimmungsvoller Umgebung

Am 26. September 2020 ging das Erntefest zum ersten Mal als «Rottaler Märit» im Klosterpark St. Urban über die Bühne. Überraschend spielten Musikgesellschaft Pfaffnau und Duo Tanzbödeler abwechselnd stimmungsvolle Lieder und verliehen dem Markt eine festliche Note. Herstellung von Zigerchrosi vor Ort sowie Holzschnitzer und Klosterziegler illustrierten das traditionelle und sehr lebendige Handwerk in der Rottaler Kulturlandschaft.

 

 

Die Marktfahrenden präsentierten professionell aufgemachte Produkte oder geradezu ganze Sortimente und warben fleissig für kontinuierlichen Absatz rund ums Jahr, sei es in ihren Hofläden, Filialen und auch Webshops. In den Gesprächen an den Marktständen wurde rasch klar, dass für die Spezialitäten tagtäglich unzählige Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen zum Einsatz kommen.

 

Stellvertretend für viele Rottaler Spezialitäten zeigten IG Rottaler Ernte und Slow Food Oberaargau an ihrem Gemeinschaftsstand die aufwändige Herstellung des Zigerchrosis: Vom Dörrbirnenschnitz bis zum genussfertigen Produkt. Auch bei den Holzschnitzern Meinrad Ruckstuhl und Otmar Wicki nebenan kam das traditionelle Handwerk zum Ausdruck, während Klosterziegler Richard Bucher im Keller des Konvents Besucherinnen und Besuchern gleich auf eine Zeitreise in die über 800jährige Geschichte seiner Vorgänger entführte.

 

Trotz Covid-19, schlechten Wetterprognosen und den Kantonsgrenzen zwischen Luzern, Aargau und Bern: Am Rottaler Märit inspirierten sich einmal mehr Akteure und Besucherschar rund ums Dreikantonseck. Damit pulsiert hier die Tradition weiterhin kreativ in die Zukunft.

 

Die «Rottaler Markenlandschaft» - Stichworte für die Internetsuche, von A bis Z

Seit den Anfängen des Erntefests hat sich beidseits des Grenzflüsschens Rot eine unfangreiche «Rottaler Markenlandschaft» entwickelt. Dank einzigartigen Begriffen finden Interessierte Detailinformationen in Sekundenschnelle:

 

Alpakamützen, Apotheke Meyer, Äschweiher, Bäckerei Zulauf, Bäckerei Schwizer, Bahntrail, Bäsebinderchörbli, Bergbünten, Besenbinderkäse, Biogarten, Birlihof, Brunnbachkresse, Brunnmatthof, Burgruine Grünenberg, Café Chäppeli, Chorgestühl St. Urban, Dänu’s Gmües, Die Holzofenbäckerei, Dorfbachwasser, Dorfchäsi Melchnau, Düby, Fluebergweiher, Frisch vo de Tanne, frisch vor Öli, Genussfenster, Grenzpfad, Grünboden, Häfligers Pfauenziegen, Herzig Spargeln, Himmlische Pfade, Hochwacht Reisiswil, Hof Schöneich, Hofladen Feld, Houeteweiher, Isehuet, Josti’s, Karpfen pur Natur, Klosterbäckerei, Klostergasthaus, Klosterhöfe St. Urban, Klostermetzgerei, Kloster-Rohschinken Monastero, Klosterziegelei, Kräutergutes, Landi Melchnau, Lebendiges Rottal, Liebu, Löwen Grossdietwil und Melchnau, Liebigen, Ludligen, Magenbrotprofi, Mammutkäse, Melchnauerli, Metzgerei Niklaus, Murhöfler, Netzelen, Pura Vallis, Pferdestark, Rot-Kanal, Rottaler Auslese, Rottaler Duftkräuter, Rottaler Wässermatten, Russberg, Sandgrubenhof, Slow Food Oberaargau, Smaragd Oberaargau, Sonnhaldenhof St. Urban, Stahler Bier, Taunerhaus, Trübelbachweiher, Widmer’s Aronia, Wildbergweiher, Yak Biohof, Zelghof, Zigerchrosi, usw.

Unsere Partner: